Home

Allgemeines

Ballonfiguren
 

Marienkäfer

  Hase
  Schwan
  Papagei
  Schmetterling
  Elefant
  Teddybär

Links

Gästebuch

Kontakt


  Allgemeine Infos über Modellierballons


Welche Luftballons gibt es ?
Zum Modellieren benötigt man spezielle Luftballons. Diese haben unter anderem die Bezeichnungen 160´er, 321´er, 350´er, 646´er oder auch die 260´er. Der letzte Typ wird für die Figuren benötigt, welche ich auf meinen Seiten zeige. Die Bezeichnung 260 ergibt sich aus dem Durchmesser (2 inches = ca. 5 cm) und der Länge (60 inches = ca. 150 cm) des komplett gefüllten Ballons.
Eine andere Größe, wie z.B. der 321´er Ballon, wird unter anderem für Körper von Bienen benutzt, da dieser dicker und kürzer ist.
In dem Anleitungsbuch "Captain Visual´s Big Book Of Balloon Art" welches ich unter Links empfehle werden Ballongrößen von 245 oder 280 genannt. Diese sind aber praktisch nirgends erhältlich.

Die bekanntesten Marken von Modellierballons stammt vom Luftballonhersteller “Qualatex” oder "Sempertex". Viele Ballonmodellierer benutzen diese Ballons. Ich habe mich auch von Anfang an für Ballons von Qualatex entschieden und bislang nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Wo bekommt man sie ?
Kaufen kann man Modellierballons fast überall dort, wo es auch “normale” Luftballons bzw. Partyzubehör gibt. Leider bekommt man aber oft nur kleinere Mengen von nicht besonders guter Qualität. In Geschäften, in denen z.B. Kuscheltiere in große Ballons verpackt werden, hat man sicher mehr Glück, da die Verkäufer dort die Modellierballons selbst zum Verzieren benutzen. Hier kann man eventuell auch größere Mengen (100 Stück-Packungen) erhalten. Wenn man das Modellieren erst mal probieren will, ist solch eine Packung ideal. Man muß dafür mit Kosten von etwa 10-14 € rechnen. Wer sich intensiver mit dem Modellieren beschäftigen will, sollte sich lieber via Internet eine größere Menge an Ballons schicken lassen. Dann kostet die 100´er Packung nur noch etwa 6 - 8 €. Links zu Luftballonhändlern finden Sie auf der Link-Seite.
Sie kennen einen anderen empfehlenswerten Händler? Einfach eine email schicken, dann nehme ich eventuell diesen Link ebenfalls auf.

Was sollte man im Umgang mit Luftballons beachten ?
Da Modellierballons aus Latex bestehen, reagieren sie sehr empfindlich auf große Hitze. Man sollte darauf achten, die Ballons nicht etwa in der Sonne bzw. für längere Zeit im heißen Auto liegen zu lassen. Durch die Wärme wird das Gummi so porös, daß die Lebensdauer der fertigen Figur drastisch reduziert wird. Ich selbst habe auch schon die Erfahrung gemacht, daß an einem heißen Tag kaum einer meiner Ballons mehr als 10 Minuten “überlebte”...
Um dies zu verhindern sollte man zum Modellieren einen schattigen Platz aufsuchen oder zumindest die Ballons im Schatten oder einer Tasche aufbewahren.
Zu Hause lagert man die Ballons am besten in einer kalten dunklen Ecke. Dies ist vor allem bei größeren Mengen von Ballons ratsam, da diese doch meist länger liegen, bis sie endlich verwendet werden.
Falls man beobachtet, daß besonders häufig Ballons einer speziellen Farbe platzen, könnte das daran liegen, daß man in einem Beutel eine schlechte Charge dieser Farbe erwischt hat. Sollten allerdings fast alle Ballons häufiger als sonst platzen, mag das wohl an einem der bereits im oberen Bereich dieses Abschnitts genannten Gründe liegen. Dann wäre es Zeit, sich nach neuen Ballons umzuschauen.

Wenn ein Ballon platzt, dann löst er sich in mehrere kleine Fetzen auf, die sehr leicht von Kindern verschluckt werden können, wenn diese gerade auf dem vorher noch vollem Ballon herumkauten. Aus diesem Grund steht auf den meisten Packungen von Luftballons der Hinweis, daß die Ballons nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet sind.

Wie kriegt man die Luft rein ?
Wohl jeder, der das erste Mal versucht, einen 260´er Ballon mit dem Mund aufzublasen, wird daran verzweifeln. Es gibt bestimmte Techniken, mit denen es doch klappen soll, aber auf diese möchte ich hier nicht eingehen. Ich selbst benutze von Anfang an eine kleine Handpumpe, mit der ich einen Ballon in 4 - 5 Zügen voll habe. Viel schneller würde es bestimmt auch mit dem Mund nicht gehen. Zudem macht die Pumpe nicht nach 2 - 3 Stunden schlapp....
Meine Pumpe, die auf dem rechten Bild zu sehen ist, hat etwas 2,50 € gekostet. Ich habe sie in einem Angebot von einer der größten deutschen Supermarktketten entdeckt und mir gleich mehrere Stück angeschafft. Wo? (Wir wollen ja hier keine Werbung machen...)
Eine andere Möglichkeit die Ballons aufzublasen ist ein kleiner Kompressor, der mit einer Batterie betrieben wird. Ich habe vor kurzem so ein Gerät gesehen und habe es dann einfach nachgebaut. Die Pumpe besteht aus einem Kompressor, wie man ihn zum Füllen von Autoreifen verwendet. Angetrieben wird das ganze von einem kleinen 12V-Bleiakku. Eingepackt in ein maßgeschneidertes Ledertäschchen mit Umhängegurt ist das richtig praktisch für "unterwegs".

Wieviel Luft muß rein ?
In meinen Beschreibungen habe ich mehrmals erwähnt, daß man gegen Ende der Figur Probleme mit dem Platz für die Luft im Ballon bekommen könnte. Die Angaben, wie weit der Ballon zu Beginn aufgepumpt werden muß, können nur ca. Angaben sein, da es von jedem Modellierer selbst abhängt, wie groß er einzelne Teilbereiche der Figur macht. Mit der Zeit bekommt man aber ein Gefühl dafür, wie weit der einzelne Ballon aufgeblasen werden muß.
Vor dem Verknoten läßt man am besten ein kleines bißchen Luft entweichen, damit man Platz für den Knoten hat. So ist es wesentlich leichter den Ballon zu verschließen.
Man kann häufiger beobachten, wie Leute vor dem Aufblasen den Ballon in die Länge ziehen. Dies vereinfacht zwar das Aufblasen, nimmt aber die Elastizität aus dem Latex, wodurch man später Probleme beim Modellieren bekommen wird.

Weitere Fragen ?
Gibt es sonst noch etwas, das man hier erwähnen könnte?
Schickt mir Eure Anregungen per mail .


© Alle Rechte an Bildern und Texten liegen beim Erstellers dieser Seite. Eine Verwendung auf eigenen Seiten ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet..